Uwe Herold

Straßenfotografie

Nach Wikipedia ist die Straßenfotografie ein Genre der Fotografie „…Allgemein ist damit eine Fotografie gemeint, die im öffentlichen Raum entsteht, auf Straßen, in Geschäfte oder Cafés hineinblickend, Passanten-Gruppen oder Einzelne herausgreifend, oftmals als Momentaufnahme…“

Hamburg, Hafengeburtstag

Vereinfacht kann man sagen, dass das Leben auf der Straße fotografiert, dokumentiert wird. Genau das ist das, was mich interessiert. Deshalb bin ich der Straßenfotografie verfallen. Wie es an anderer Stelle heißt: „…die Schönheit des Alltags in Bildern festhalten“. Unsere alltägliche Umgebung hat, wenn man genau hinsieht sehr viel mehr Schönes zu bieten als uns manchmal bewusst ist. Die Kunst besteht nur darin diese Schönheit aufzustöbern und zu fotografieren. Dabei geht es, zumindest mir, nicht darum die sogenannten „schönen Dinge“ zu festzuhalten, sondern die abseitigen Plätze, Straßen und Gegenden, witzige Geometrien, lustige Zusammenspiele verschiedener Subjekte. Straßenfotografie kann auch in geschlossenen Räumen, im Einkaufszentrum, Bahnhöfen und dergleichen stattfinden. Garry Winogrand hat nicht ganz Unrecht wenn er sagt: „Er findet den Begriff „Straßenfotografie“ blöd. Ich habe auch mal eine Serie mit Hunden fotografiert. Deshalb bin ich noch lange kein Tierfotograf.“ Das kann ich gut nachempfinden.

Hamburg, Altona, Hahnenkamp

Wirkliche Regeln, was „Straßenfotografie“ genau ist, gibt es nicht. Es gibt Fotografen, die meinen es genau zu wissen und machen ihre Regeln für alle geltend. Letztendlich gilt aber, wenn eine Szene, eine Begebenheit Dein Interesse geweckt haben, solltest Du es auch fotografieren. Kümmere Dich nicht um Meinungen anderer. Ob sie Deine Bilder gut oder schlecht finden. Wer kann schon sagen was ein gutes oder schlechtes Bild ist? Ich bevorzuge die Art und Weiße wie es Vivian Maier tat. Mit ihrer Arbeit hat sie ein einmaliges Zeitdokument hinterlassen indem sie jahrzehntelang durch die Straßen zog und einfach ihre Bilder machte.

Lass Dich nicht irritiere, von der Meinung anderer!

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2019 Uwe Herold

Thema von Anders Norén