Uwe Herold

Ich habe keine Zeit zum Fotografieren

Wenn ihr wirklich wollt, dass Eure Bilder besser werden, kann man dies am besten erreichen durch üben.

Am besten jeden Tag ein kleiner Spaziergang, natürlich mit Eurer Kamera, durch die Stadt oder eben den Ort wo ihr wohnt. Nach kurzer Zeit werdet Ihr feststellen, dass Euch Dinge auffallen, die Ihr vielleicht sonst immer übersehen habt. So einen Spaziergang kann man einplanen. Entweder morgens, vor der Arbeit oder, so wie ich es mache nach der Arbeit.

Hamburg-Mönckbergstraße-Ecke-Lange-Mühren

Da ich gegen 5:00 Uhr morgens aufstehe, schaffe ich es nicht noch früher aufzustehen um einen Spaziergang mit meiner Kamera zu machen. Ich mache meinen Spaziergang nachmittags, nach der Arbeit. Wenn Du die Möglichkeit hast, kannst Du aber auch in Deiner Mittagspause ein paar Bilder machen.

Hamburg, Altona, Bahrenfelder Straße, Ecke Kleine Rainstraße, Altonale

Ich drehe meine Runde, wie schon erwähnt, nach der Arbeit. Da kann ich mich den ganzen Tag schon darauf freuen und mir Gedanken machen wo ich meine Runde drehen könnte. Auf dem Heimweg plane ich die Zeit dafür ein. Das können manchmal auch nur 15 Minuten sein. Das macht überhaupt nichts. Hauptsache ich bleibe im Flow. Auch wenn ich nicht jeden Tag Lust dazu habe, meine tägliche Runde mache ich auf jeden Fall. Wenn ich mal ohne Bild im Kasten nach Hause gehe ist das nicht so schlimm, dann habe ich mich wenigstens an der frischen Luft bewegt.

Hamburg-Treppe-zum-Hauptbahnhof-Süd

Ich bin der Meinung, dass man trotzdem etwas lernt. Auf jeden Fall konnte ich von der Arbeit abschalten. Wir verplempern so viel Zeit mit Netflix, XBox, Facebook und all den ganzen Kram, wenn Ihr da etwas weniger Zeit investiert und stattdessen ein paar Fotos macht und kreativ unterwegs seit wird das bestimmt nicht Euer Schaden sein.

Es grüßt Euch, Uwe

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2019 Uwe Herold

Thema von Anders Norén